Seminar: Weiterbildung bzw. Erfahrungsaustausch der Regalprüfer (SWR)

Die DIN EN 15635 „Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl – Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen“ ist ein gutes Instrumentarium, wenn es um bleibende Verformungen an Regalstützen und Regalträgern geht. Hier sind die zulässigen Grenzwerte klar definiert.

Allerdings zeigen sich bei der Prüfung einer Regalanlage oftmals auch Mängel und Beschädigungen, die in der Norm DIN EN 15635 nicht geregelt sind.

Es gibt keine zentrale Stelle in Form eines Normenausschusses, die bei Fragen zur Norm und deren Auslegung rechtsverbindlich Fragen beantwortet. Im Streitfall müssen über die Auslegung Gerichte entscheiden.

Im Seminar „Weiterbildung“ werden sowohl früher erworbene Kenntnisse aktualisiert wie auch neues Fachwissen hinsichtlich der Regelwerke und dem Stand der Technik vermittelt. Dabei werden auch sicherheitstechnische Fragen aus dem Gebiet Regalprüfung besprochen, die in der Norm DIN EN 15635 nicht behandelt sind.

Gleichzeitig wird über Neuerungen auf dem Gebiet der Regalprüfung berichtet. Mit den anderen Regalprüfern werden Erfahrungen ausgetauscht. Dabei lernen die Teilnehmer oft Probleme kennen, mit denen sie selbst noch nicht konfrontiert wurden, oder die sie als solche nicht erkannt haben. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, bis 3 Wochen vor Seminarbeginn bis zu 3 Fragen bzw. Themen einreichen zu können, die dann im Seminar ausführlich besprochen werden. Meist sind dies Themen, auf die man in der DIN EN 15635 keine Antwort findet. Derzeit stehen ca. 50 Themen zur Auswahl. Die für die Teilnehmer interessantesten Themen werden in einem zuvor durchgeführten "Themen-Ranking" ermittelt.

Das Seminar erfüllt die Forderung der Betriebssicherheitsverordnung Fachkenntnisse auf aktuellem Stand zu halten. Als Nachweis der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung. Diese dient dem Auftraggeber/Betreiber als Nachweis dafür, dass er mit der Prüfung seiner Regale eine Person beauftragt, die über die dafür notwendigen Voraussetzungen als „befähigte Person“ gemäß Betriebssicherheitsverordnung verfügt. Zusammen mit dem Regalprüfer-Zertifikat ist die Teilnahmebescheinigung ein wichtiges Dokument, wenn es darum geht, dass das Arbeitsschutzmanagementsystem eines Betriebes z.B. nach ISO 9001 oder OHSAS 18001 zertifiziert werden soll.

Sollte Ihr Zertifikat als Regalprüfer länger als 3 Jahre zurückliegen, so erhalten Sie mit obiger Teilnahmebescheinigung die Möglichkeit, sich bei www.regalkontrolle.de kostenfrei als Regalprüfer registrieren zu lassen.

Das Seminar „Weiterbildung Regalprüfer“ ist in erster Linie für Regalprüfer bzw. Regalinspektoren konzipiert. Darüber hinaus dürfte es für Personen interessant sein, die in der Norm DIN EN 15635 als „Beauftragter für die Lagersicherheit“ bezeichnet werden. Dazu können z. B. auch Fachkräfte für Arbeitssicherheit zählen.

Der Seminarpreis beinhaltet folgende Leistungen:

  • die Möglichkeit, bis 3 Wochen vor Seminarbeginn bis zu 3 qualifizierte Fragen einreichen zu können, über die gesprochen werden sollen
  • 9 Lehreinheiten anhand von ca. 180 PowerPoint-Folien mit zahlreichen praxisnahen Fotos und Videos
  • Manuskript mit ca. 30 Seiten
  • Teilnahmebescheinigung
  • Verpflegung: Mittagessen mit einem Getränk, Pausenkaffee und Sitzungsgetränke
Zeit Ort Preis pro Teilnehmer (netto) Seminarnummer

06.07.2016

44227 Dortmund
(NRW)
Seminarpreis 430,00 SWR 16-07-DO
15.09.2016 74172 Neckarsulm
(Baden-Württemberg)
Seminarpreis 430,00 SWR 16-09-NU
07.12.2016 28195 Bremen Seminarpreis 430,00 SWR 16-12-HB
26.04.2017 22000 Hamburg

Seminarpreis

430,00

SWR 17-04-HH

28.06.2017 28195 Bremen Seminarpreis 430,00 SWR 17-06-HB
13.09.2017 74172 Neckarsulm
(Baden-Württemberg)
Seminarpreis 430,00 SWR 17-09-NU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Termine können individuell vereinbart werden. Dies gilt auch für Seminare, die in Ihrem Unternehmen als sog. Inhouse-Schulung durchgeführt werden sollen.

hier zu:   Buchung: Seminar "Weiterbildung Regalprüfer" (SWR)